Landeselternvertretung fordert Geschwisterermäßigung auch für Hortkinder beizubehalten

April 2019. Pressemitteilung der Landeselternvertretung der Kindertageseinrichtungen in Schleswig-Holstein: (…): “Zum Thema Geschwisterermässigung im Zuge des KiTaG”

(…) Die Landeselternvertretung der KiTa Eltern in Schleswig-Holstein möchte Ihre Solidarität mit den Eltern von Hortkindern ausdrücken.
Horte sind (salopp und Laienhaft formuliert) Angebote zur Schulkind Betreuung und Förderung im Rahmen der frühkindlichen Bildung im Gegensatz zur betreuten Grundschule welche im Rahmen der Schulbildung stattfindet. Da hier die gehobenen Qualitätsstandards denen von Kindertagesstätten entsprechen müssen, sind diese häufig nicht günstiger als die Ganztagsschulangebote werden aber insgesamt als wertvoller für die Kindsentwicklung gesehen.
Die LEV unterstützt die Regelung zur Geschwisterermässigung wie vom SozMin veröffentlicht, vollumfänglich, lehnt aber die Beschränkung auf den vorschulischen Bereich als absolut nicht familienfreundlich entschieden ab.

„Landeselternvertretung fordert Geschwisterermäßigung auch für Hortkinder beizubehalten“ weiterlesen

Mogelpackung Geschwisterermäßigung: Sozialministerium will Ermäßigung für Hortkinder streichen

Lübeck, April 2019. Das Sozialministerium informierte am 16. April 2019 über die im Rahmen der Kitagesetz-Novellierung zukünftig geplante Geschwisterermäßigung. Demnach sollen für das zweite Kind nur 50 Prozent der Beiträge anfallen, jedes weitere Kind erhält 100 Prozent Ermäßigung in der vorschulischen Betreuung von Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege.

Der Wermutstropfen: Ausgenommen von dieser Ermäßigung sind zukünftig die Schulkinder, die in den Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege betreut werden. Die Elterninitiative der Hortretter*innen kritisiert diese Pläne als familienunfreundlich. Bisher ist die die Geschwisterermäßigung gesetzlich über § 25 Abs. 3 KiTaG geregelt. Sie gilt für alle Kinder in Kindertageseinrichtungen bis einschließlich 14 Jahren – von der Krippe bis zum Hort.

„Mogelpackung Geschwisterermäßigung: Sozialministerium will Ermäßigung für Hortkinder streichen“ weiterlesen

Keine Geschwisterermäßigung für Hortkinder? Unterstützung der Hortretter*innen durch ElternStimme e.V.

April 2019: Das Sozialministerium des Landes Schleswig-Holstein teilte mit, dass im Zuge der Kitagesetz-Novellierung die Geschwisterermäßigung für Hortkinder abgeschafft werden solle. Die Hortretter*innen sind damit nicht einverstanden und bekommen Unterstützung von “ElternSTIMME e.V.

ElternStimme e.V. “(…) empfiehlt (…) eindringlich im Interesse der Eltern, auch die Grundschulkinder bei der Geschwisterermäßigung zu berücksichtigen und eine einheitliche Regelung in Schleswig-Holstein herbeizuführen. Dies wäre ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zum familienfreundlichsten Bundesland.(…)”

Petition der Göttinger Hortretter*innen jetzt mitzeichnen

Auch in Göttingen sagen die Eltern: “und Ganztagsgrundschulen sind doch Kindertageseinrichtungen” Die Göttinger starteten deshalb am 10.03.2019 ebenfalls eine Petition: “BILDUNGSGERECHTIGKEIT ZUSAMMEN MIT GÖTTINGER GANZTAGSGRUNDSCHULEN VORANTREIBEN!” Wir unterstützen die Göttinger Eltern gerne und bitten alle, die Petition jetzt mitzuzeichnen.

Erfolg für die HortretterInnen – der Petitionsausschuss stellt fest: Es besteht dringender, gesetzlicher Regelungsbedarf bei der Schulkindbetreuung

Lübeck, 04. März 2019. Erfolg für die HortretterInnen auf Landesebene: Der Petitionsausschuss des Landtages Schleswig-Holstein stellt in seinem Beschluss am 26. Februar 2019 zu der Petition „Anerkennung der Betreuten Grundschule als Kindertageseinrichtung“ fest, dass das Sozialministerium die Argumente der Petentin, Juleka Schulte-Ostermann, nicht entkräften konnte. Der Ausschuss hält gesetzliche Regelungen in Form von Landes- oder Bundesgesetzen für zwingend notwendig. Dadurch soll die nicht begründbare Ungleichbehandlung von Kindern in Horten und Betreuten Grundschulen sowie eine Verminderung der Qualitätsstandards durch die Verlagerung der Schulkinderbetreuung von den Horten an die Betreuten Grundschulen ausgeschlossen werden.

„Erfolg für die HortretterInnen – der Petitionsausschuss stellt fest: Es besteht dringender, gesetzlicher Regelungsbedarf bei der Schulkindbetreuung“ weiterlesen

Lübecks neue Familienpolitik – Was die Pläne der LüGroKo für Eltern und Kinder bedeuten

Lübeck, Februar 2019. Die Kooperationsvereinbarung zwischen SPD und CDU enthält viele Punkte, die das Leben von Familien in Lübeck betreffen. ElternSTIMME e.V. hat sie sich darum genauer angesehen.

„Lübecks neue Familienpolitik – Was die Pläne der LüGroKo für Eltern und Kinder bedeuten“ weiterlesen

Beschluss zur Petition: “Anerkennung der Betreuten Grundschule als Kindertageseinrichtung”

Kiel, 26.02.2019, Auszüge aus dem Beschluss des Petitionsausschusses des Landtags Schleswig-Holsteins:

“Der Petitionsausschuss kommt zu dem Ergebnis, dass das Sozialministerium diese durchaus gewichtigen Argumente der Petentin auch im Rahmen der Anhörung nicht entkräften konnte. (…)

„Beschluss zur Petition: “Anerkennung der Betreuten Grundschule als Kindertageseinrichtung”“ weiterlesen

Niederschrift der Anhörung im Petitionsausschuss zur Petition: “Anerkennung der Betreuten Grundschule als Kindertageseinrichtung”

Auszüge aus der Niederschrift, Anhörung im Petitionsausschuss am 30.10.2018, veröffentlich am 22.02.2019:

Frau Strämke, Leiterin des Osterberg-Institut:”(…) Nach der Einführung des Rechtsanspruchs auf einen Kindergarten- und Krippenplatz sollten die Schulkinder nicht vergessen werden; die Standards der Kita sollten in der Schule fortgeführt werden. (…)”

„Niederschrift der Anhörung im Petitionsausschuss zur Petition: “Anerkennung der Betreuten Grundschule als Kindertageseinrichtung”“ weiterlesen

Stellungnahme der Kreiselternvertretung (KEV) Lübeck / Landeselternvertretung (LEV) Schleswig-Holstein zur öffentlichen Anhörung im Petitionsausschuss des schleswig-holsteinischen Landtages zum Thema Schulkinderbetreuung – Petition der „Hortretter*Innen“

Die KEV Lübeck hat sich mit den Hortretter*innen in herausragender Manier um das Thema Hort/Ganztagsbetreuung in Schule verdient gemacht. Umfangreiche Verbesserungen der Schulkinderbetreuung konnten in Kooperation und unter Maßgabe der Lübecker Bürgerschaft mit dem zuständigen Jugendamt erzielt werden. Aus diesem Anlass möchten wir als LEV auch der Horteltern dieses Thema nun ebenfalls landesweit auf die Agenda setzen, um auch hier im Gleichklang zu der anstehenden Neuformulierung des Kindertagesstättengesetzes (KiTaG) Schleswig-Holstein die Qualitätsoffensive der Landesregierung voranzutreiben.

„Stellungnahme der Kreiselternvertretung (KEV) Lübeck / Landeselternvertretung (LEV) Schleswig-Holstein zur öffentlichen Anhörung im Petitionsausschuss des schleswig-holsteinischen Landtages zum Thema Schulkinderbetreuung – Petition der „Hortretter*Innen““ weiterlesen

Bund lässt Land und Kommunen bei der Schulkinderbetreuung im Stich

Lübeck, 14.11.2018. Der Bund beteiligt sich weiterhin nicht an den Kosten für den qualitativen und quantitativen Ausbau der Schulkinderbetreuung. Hortretter*innen fordern Land und Kommune auf, die nötigen Investitionen jetzt zu leisten und die finanzielle Unterstützung des Bundes einzufordern.

Am 05. November 2018 wurde der mit Spannung erwartete Entwurf des „Gute-Kita-Gesetzes“ (KiQuTG) in Berlin vorgestellt – und enttäuschte. Der Grund: Dieses Gesetz soll nur für Kinder in Kindertageseinrichtung und in der Kindertagespflege bis zum Schuleintritt gelten. Eine Verbesserung der Schulkinderbetreuung in Kindertageseinrichtungen (Horten) und der Kindertagespflege ist hingegen nicht vorgesehen. „Bund lässt Land und Kommunen bei der Schulkinderbetreuung im Stich“ weiterlesen

Verstößt die Hansestadt Lübeck gegen Landes- und Bundesgesetze in der Schulkinderbetreuung?

Petitionsausschuss des Landtags Schleswig-Holstein beschließt umfassende Rechts- und Sachprüfung

Am 12. Dezember 2017 wurde im Petitionsausschuss des schleswig-holsteinischen Landtages eine Petition zur Anerkennung der Betreuten Grundschulen Lübecks als Kindertagesstätte eingereicht.

Ziel der Petition ist die Prüfung, ob die Hansestadt Lübeck gegen Landes- und Bundesgesetze verstößt, wenn die Betreuten Grundschulen vom Kindertagesstättengesetz Schleswig-Holstein ausgenommen werden.

Zum Hintergrund: „Verstößt die Hansestadt Lübeck gegen Landes- und Bundesgesetze in der Schulkinderbetreuung?“ weiterlesen

Trotz Bürgerschaftsbeschluss Abbau von 63 Hortplätzen in Lübeck – HortretterInnen kämpfen weiter

Lübeck, Mai 2018. Entgegen dem im März 2018 verabschiedeten Beschluss der Lübecker Bürgerschaft planen die beiden größten Träger – Kitawerk gGmbH und Kinderwege gGmbH – sowie der Freie Träger CVJM den Abbau von 63 Hortplätzen. Die HortretterInnen suchen nach Antworten und Lösungen.

Seit Ende 2016 setzt sich die Elterninitiative der HortretterInnen für den Erhalt aller Hortplätze in Lübeck und Hortstandards an Betreuten Grundschulen ein. Im März 2018 erwirkten die HortretterInnen einen Bürgerschaftsbeschluss. Dieser legt fest, dass die noch bestehenden Horte Lübecks parallel zum Ausbau der Betreuten Grundschule so lange erhalten bleiben, bis Hortstandards an den Betreuten Grundschulen geschaffen wurden. „Trotz Bürgerschaftsbeschluss Abbau von 63 Hortplätzen in Lübeck – HortretterInnen kämpfen weiter“ weiterlesen

Lübecker Eltern werden Wahlsieger!

Pressemitteilung zur Bürgerschaftswahl

Im Vorfeld der Bürgerschaftswahl am 6.5.2018 haben die Kreiselternvertretung (Kitas), die „Elterninitiative für Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ sowie die HortretterInnen eine Umfrage unter den antretenden Parteien zu familienpolitischen Themen durchgeführt.

Legt man die Antworten der Parteien zugrunde, können sich die Kita-Eltern auf die kommende Wahlperiode nur freuen.

Nahezu alle Parteien wollen sich dafür einsetzen, dass die Elternbeiträge in den Lübecker Kitas nicht weiter steigen, teilweise sogar bis zur Beitragsfreiheit reduziert werden. „Lübecker Eltern werden Wahlsieger!“ weiterlesen

Der große Wurf: Horte gerettet und Qualitätsausbau der Betreuten Grundschule forciert

Lübeck, 22. März 2018. Die Lübecker Bürgerschaft beschloss in ihrer Sitzung am 22. März 2018, die bestehenden Hortplätze mindestens so lange zu erhalten, bis Hortqualität in Ganztag an der Schule erreicht wurde.

Das bedeutet, dass die politische Mehrheit sich zu einer hochwertigen Grundschulkinderbetreuung bekennt und dabei auch keine Kosten scheut – ein großartiges Signal an alle Eltern Lübecks“, freut sich Anna Sondermann von der Elterninitiative der HortretterInnen. Der Bürgerschaftsbeschluss setzt damit zunächst die vor vielen Jahren beschlossene Schließung aller Horte außer Kraft. Juleka Schulte-Ostermann von den HortretterInnen ist ebenfalls begeistert über den Beschluss der Bürgerschaft: „Es ist uns mit Hilfe der Politik nun tatsächlich der große Wurf gelungen: ein Bürgerschaftsbeschluss, der es jedem Freien Träger ermöglicht, seine Hortplätze zu erhalten und parallel dazu die Betreute Grundschule auf Hortniveau auszubauen. Die Beschlussvorlage hat unsere Hoffnungen sogar noch übertroffen“, so Schulte-Ostermann weiter. „Der große Wurf: Horte gerettet und Qualitätsausbau der Betreuten Grundschule forciert“ weiterlesen

Veranstaltung: Schulkindbetreuung – worauf kommt es an

Zur Podiumsdiskussion: Schulkindbetreuung – worauf kommt es an“ der Lübecker Bürgerschaftsfraktion GAL unter Beteiligung der HortretterInnen


Lübeck, März 2018. In den letzten Monaten gab es viel Bewegung in der Diskussion um die Schulkindbetreuung in Lübeck. Vor Jahren hatte die Lübecker Bürgerschaft die Schließung der Horte zugunsten eines Ausbaus der Betreuten Grundschulen beschlossen. Jüngst gab es nun einen Beschluss im Jugendhilfeausschluss, der diese Entscheidung revidierte. Eine Podiumsdiskussion der Fraktion Grün+Alternativ+Links am 13. März 2018 hatte zum Ziel, Sachlichkeit in die emotional geführte Debatte zu bringen. Am Ende waren sich alle einig: An der Kinderbetreuung zu sparen, heißt an der Zukunft unseres Landes zu sparen. „Veranstaltung: Schulkindbetreuung – worauf kommt es an“ weiterlesen

Veranstaltung: “Schulkinderbetreuung: Worauf kommt es an?”

Einladung zur Veranstaltung am 13.3.2018, 19h, Große Börse im Rathaus Lübeck:

“Schulkinderbetreuung – worauf kommt es an?”

Fachdiskussion mit

  • Dr. Wolfgang Hammer, Freiberuflicher Soziologe und Fachautor, Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Deutschen Kinderhilfswerks, ehemaliger Sprecher für Kinder und Jugendpolitik der Länder und Leiter der Kinder und Jugendhilfe in Hamburg •
  • Prof. Dr. Hans Arnold, langjähriger Direktor der Klinik für Neurochirurgie des UK SH,  Vorstandsmitglied Förderverein für Lübecker Kinder e.V.
  • Sonja Rieper, Fachstelle schulische Ganztags- und Betreuungsangebote
  • Nicola Leuschner, Geschäftsführer Lübecker Kinderschutzbund / Träger von Ganztagsschulen
  • Juleka Schulte-Ostermann, Erziehungswissenschaftlerin & Kriminologin, Initiative HortretterIn

Link zum Flyer

 

Ergänzungsantrag angenommen – Fortschritt beim Horterhalt!

Die Elterninitiative der HortretterInnen freut sich, dass in der Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 01.03.2018 der Horterhaltungsbeschluss vom JHA am 01.02.2018 noch einmal konkretisiert wurde. Die Ergänzung des ersten Antrages war nötig, damit die Bürgerschaft über die Freigabe der zur Umsetzung des Beschlusses vom Februar nötigen finanziellen Mittel entscheiden kann. Darüber hinaus ermöglicht der durch die SPD eingebrachte Ergänzungsantrag die Raumsituation an den Betreuten Grundschulen zu klären sowie eine Zusammenarbeit von Politik, Verwaltung und Freien Trägern zur Beantwortung offener Fragen beim Ausbau der Betreuten Grundschulen. In der heute verabschiedeten Form kann der Antrag nun in der Bürgerschaft eingebracht werden. „Ich bin optimistisch, dass die Bürgerschaft dem einstimmig verabschiedeten Vorschlag des JHA folgen wird. Er schafft die Möglichkeit für alle beteiligten Träger, ihre Horte parallel zum Qualitätsausbau der Betreuten Grundschulen zu erhalten“, so Juleka Schulte-Ostermann von den HortretterInnen. Anna Sondermann, ebenfalls Mitglied der Elterninitiative, ergänzt erfreut: „Die jetzige Beschlussvorlage ermöglicht jedem Grundschulkind eine bedarfsgerechte Betreuung und trägt entscheidend zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf für alle Eltern bei.“

Brief an den Bildungsausschuss des Schleswig-Holsteinischen Landtags

Juleka Schulte-Ostermann, HortretterIn, schrieb am 16.2.2018 alle Mitglieder des Bildungsausschusses des Schleswig-Holsteinischen Landtags anlässlich der anstehenden Novellierung des Kitagesetzes an (hier die Mail in leicht gekürzter Fassung):

Das Kitagesetz Schleswig-Holstein enthält viele gute gesetzliche Regelungen. Einige sind aber auch überarbeitungs- /aktualisierungswürdig, so dass das Bestreben der Landesregierung Schleswig-Holstein, das Kitagesetz zu überarbeiten, begrüßenswert ist. Zu den verbesserungswürdigen Punkten gehört (…) § 3 Abs. 2: „Brief an den Bildungsausschuss des Schleswig-Holsteinischen Landtags“ weiterlesen

Horte gerettet!

Erfolg für die Hortretter
Die zum Jahreswechsel 2016/2017 gegründete Lübecker Elterninitiative der HortretterInnen kann einen großen Erfolg verbuchen. Im Jugendhilfeausschuss, der am 1. Februar 2018 stattfand, erhielt der Antrag, die noch bestehenden Horte Lübecks so lange zu erhalten, bis die Hortstandards an den Betreuten Grundschulen geschaffen wurden, eine deutliche Mehrheit. Eingereicht hatte ihn die Fraktion Grün-Alternativ-Links (GAL) – basierend auf den Forderungen der HortretterInnen. Unterstützt wurde der Antrag durch die Stimmen von GAL, LINKE, SPD, Grünen, dem Lübecker Jugendring und einem Teil der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände.

„Horte gerettet!“ weiterlesen

Anträge in der Bürgerschaft – Parteien unterstützen die Hortretter!

Antrag der GAL

Bereits im November 2017 hat die GAL-Fraktion der Lübecker Bürgerschaft beschlossen, im nächsten Jugenhilfeausschuss (JHA) zu beantragen, dass die noch bestehenden Lübecker Horte bestehen bleiben bis an den Betreuten Grundschulen eine entsprechendes Angebot in Qualität und Umfang geschaffen worden ist (Bericht LN vom 29.11.2017). Die ursprünglich für Dezember 2017 geplante Sitzung des JHA wurde seitens des Fachbereich 4 der Hansestadt Lübeck gestrichen, so dass über den Antrag nun auf der nächsten Ausschusssitzung am 01.02.2018 abgestimmt wird.

Nach Gesprächen der HortretterInnen mit der SPD-Fraktion der Bürgerschaft hat diese zugesagt den Antrag der GAL im JHA zu unterstützen. „Anträge in der Bürgerschaft – Parteien unterstützen die Hortretter!“ weiterlesen